Menü
Ehm Welk-Haus

Ehm Welk-Haus

Literaturhaus Bad Doberan

Geschäftsstelle und Veranstaltungsort

Menü

Ehm Welk-Haus

Ehm Welk-Haus

Literaturhaus in Bad Doberan

22.02.2024
Lesung mit
Michaela Beck

  Veranstaltungen

28.02.2024
Vorlesewettbewerb
Veranstaltungen

07.03.2024
Lesung mit Ditte Clemens
  Veranstaltungen

Frauen- und Familienwoche
1.-10.03.24

Programm lesen

 


Zuletzt aktualisiert

Ankündigungen

Welks Werke bei Hinstorff

Ehm Welk - Werke

Hier ist eine Auswahl der Werke Ehm Welks zusammengestellt. Welks Werke wurden in den 1960er und 1970er Jahren sowohl in der DDR als auch in der BRD gedruckt und herausgegeben. Einige seiner Bücher wurden mehrmals vom Hinstorff-Verlag verlegt. Auch gegenwärtig werden Welks Werke von diesem in Rostock ansässigen Verlag regelmäßig herausgegeben - seit geraumer Zeit auch als Hörbücher und E-BOOKS.

Das beliebteste Buch Welks ist sicher der Roman "Die Heiden von Kummerow" - auch bekannt geworden durch die deutsch-deutsche Verfilmung der Kummerower Dorfgeschichten im Jahr 1967 - genau 30 Jahre nach der Erstausgabe.

1982 wurde der DEFA-Film "Die Gerechten von Kummerow" uraufgeführt.

Im Jahr 2017, 80 Jahre nach dem Erscheinen des Romans, waren im Ehm Welk-Haus historische und auch aktuelle Ausgaben dieses beliebten Romans ausgestellt.

In Biesenbrow gibt es schon seit mehreren Jahren die Tradition einer gemeinsamen "Heidenwanderung: Auf den Spuren von Ehm Welk". An Originalschauplätzen werden Episoden rund um die "Heiden" unter Einbeziehung vieler Laiendarsteller nachgespielt.
Ehm Welk/Zeitgeschehen

Welks Werke im Überblick

1913 "Belgisches Skizzenbuch"
1926 "Gewitter über Gottland" (Schauspiel)
1927 "Kreuzabnahme" (Schauspiel)
1933 "Schwarzbrot" (Schauspiel)
1935 "Der deutsche Wald" (Sammelband)
1937 "Die Heiden von Kummerow" (Roman)
1938 "Die Lebensuhr des Gottlieb Grambauer" (Roman)
1939 "Der hohe Befehl" (Roman)
1940 "Die wundersame Freundschaft" (Tiergeschichten)
1942 "Die Fanfare im Pariser Einzugsmarsch" (Novelle)
1943 "Die Gerechten von Kummerow" (Roman)
1949 "Parkplatz 23" (Th. Fontane überTheaterkunst, Dichtung und Wahrheit, Sammelband)
1950 "Der Nachtmann" (Roman)
1952 "Mein Land das ferne leuchtet" (Autobiografisches Erzählbuch)
1953 "Im Morgennebel" (Roman)
1954 "Kein Hüsung" (Mitarbeit am Drehbuch zur Verfilmung von Fritz Reuters Versepos)
1954 "Mutafo" (Seemannsgeschichten)
1958 "Der Hammer will gehandhabt sein" (Erzählungen)
1959 "Der wackere Kühnemann aus Puttelfingen" (Roman)
1960 "Geschichte einer armen Liebe" (Hochdeutsche Nachdichtung von Fritz Reuters Versepos "Kein Hüsung")
 

(Werkeübersicht zusammengestellt von Heribert Koth)


 

 

 

 

22.02.2024, 19 Uhr
Das Licht zwischen den Schatten

Veranstaltungen
Frauen- und Familienwoche
Programm lesen

Ehm Welk-Viertel

Die Straßennamen im neuen Bad Doberaner Wohngebiet haben einen Bezug zu Ehm Welk und seinen Romanen.

mehr erfahren

Bitte beachten!

Hinweis zur Schreibweise für den Namen des Hauses:
Im § 7 des gemeinsamen Testaments  von Ehm und  Agathe Welk heißt es „… Die Bezeichnung Ehm Welk-Haus ist ohne Bindestrich zwischen Ehm und Welk zu schreiben …“

Angelehnt an diese Festlegung müssten z.B. auch alle nach dem Schriftsteller benannten Straßen ohne diesen Bindestrich geschrieben werden: Ehm Welk-Straße
Vielerorts ist aber die Schreibweise mit zwei Bindestrichen anzutreffen!



Ehm Welk-Haus